Dornburger Winterlaufserie endet mit der Veranstaltung in Langendernbach
 
Die dritte und letzte Veranstaltung der 22. Dornburger Winterlaufserie fand diesmal in Langendernbach statt, wo die Akteure auf leicht veränderter Strecke gegenüber dem Vorjahr noch einmal um Zeiten und Plätze kämpften. Wiederum zahlreich vertreten waren die Sportler der Wäller Skigemeinschaft aus Bad Marienberg.
Danica Noll und Johanna Himmelberg starteten als Schülerinnen W9 wie gehabt über 1000 Meter. Lediglich eine Sekunde trennte Danica von Platz 1, beim knappen Zieleinlauf wurde sie zweite mit 4:09 Min.; Johanna steigerte sich auf 4:35 Minuten und erreichte den 5. Platz.
Über fünf Kilometer schaffte Philip Müller mit 19:21 Min. erstmals eine Zeit unter „zwanzig“ und den 2. Platz männliche Jugend B, während sich Theresa Buchner mit 21:47 Min. den 3. Platz bei den Schülerinnen holte. Eine tolle Leistung zeigte hier die elfjährige Kim Heuzeroth auf dem 4. Platz mit 23:03 Minuten, wobei sie von ihrem Vater Kai begleitet wurde, der in der Jedermannwertung mit 23:07 Min. vierter wurde. Antje Schütz belegte in der „Jedefrau“-Wertung mit 28:13 Min. den 2. Platz und Alisa Jung mit 32:17 Minuten bei den Schülerinnen Platz acht.   
Lediglich 79 Athleten fanden sich zum Schluss am Start des Hauptlaufes über zehn Kilometer ein. Armin Schmidt landete mit 42:40 Min. am Ende wie in Wilsenroth auf Platz fünf der Klasse M50, ebenso wie Anja Brenner wieder den 2. Platz der W35 mit 45:49 Minuten erreichte.

Gute Platzierungen für die WSG-ler auch in der Serienwertung
 
In der abschließenden Serienwertung der 22. Winterlaufserie wurden die Platzierungen der einzelnen Klassen wie jedes Jahr aus der Summe der drei gelaufenen Zeiten ermittelt, auch hier war die WSG Bad Marienberg zahl- und erfolgreich vertreten.
Die Klasse der Schülerinnnen W9 über dreimal 1000 Meter gewann Danica Noll mit 13:03 Min., und auf dem 5. Platz wurde Johanna Himmelberg mit 14:36 Min. notiert. Über die dreimal fünf Kilometer Distanz war Philip Müller mit 59:45 Min. auf dem 2. Platz der männlichen Jugend B erfolgreich, ebenso Antje Schütz mit 1:24:18 Std. in der „Jedefrau“-Wertung und Alisa Jung mit 1:38:19 Std. als fünfte bei den Schülerinnen. Anja Brenner konnte sich über dreimal zehn Kilometer mit 2:18:06 Std. den 2. Platz bei den Damen der W35 erkämpfen und für Armin Schmidt blieb mit seinen 2:08:29 Std. über dreimal zehn Kilometer der 5. Platz in der teilnehmerstärksten Klasse M50.