Mörsbachman 2011 mit Triathleten der WSG
 
Trotz des wechselhaften und kühlen Wetters konnten sich die Organisatoren des 26. Mörsbacher Sprint-Triathlons wieder über zahlreiche Teilnehmer freuen. Bei den Schülerwettbewerben der Minikids und Superkids waren mit 22 Kindern allerdings deutlich weniger als im Vorjahr am Start, im Hauptrennen waren es mit 362 nur drei Finisher weniger. Mit insgesamt neun Athleten war die Bad Marienberger WSG dabei.
Als zweites Mädchen beim Wettkampf der Superkids über 120 Meter schwimmen, 7 Kilometer Rad fahren und 2,5 Kilometer laufen erreichte Alicia Brenner nach 34:10 Minuten das Ziel und siegte ohne Konkurrenz in der Klasse WKA.
Über 240 Meter schwimmen, 22 Kilometer Rad fahren und 6 Kilometer laufen verpasste Marco Groth als schnellster WSG-ler nur um drei Sekunden einen Top-Ten-Platz, wurde aber mit seinen 1:08:47 Std. Sieger der Klasse männliche Jugend A. Als zwölfter gesamt folgte Marc Niedergriese mit glatten 1:10:00 Std., in der Männerhauptklasse war das der undankbare 4. Platz. Praktisch ohne Training erzielte Manuel Schütz 1:18:07 Std. und wurde damit 23. in der Klasse M30. Anja Brenner kam nach 1:21:47 Std. als 90. ins Ziel; in der Klasse W30 erkämpfte sie sich damit den 2. Platz. 111 Finisher gab es in der Klasse M40, wo Kai Heuzeroth mit 1:24:59 Std. den 42. Platz belegte. Lediglich eine knappe Minute später hatte es auch Lothar Groth geschafft und nach 1:25:50 Std. als 13. der Klasse M50 das Ziel erreicht. Auch Gerhard König war wieder am Start und schaffte den Parcours in 1:35:55 Std. als 34. der Klasse M50,
ebenso wie Antje Schütz, die 1:41:29 Std. benötigte und in der W40 auf dem 14. Platz landete.