Wettkampfteilnahmen der WSG-Ausdauersportler im 1. Halbjahr 2017, Teil 1/2

Auf ein erfolgreiches 1. Halbjahr 2017 mit einigen Top-Platzierungen und vielen guten Leistungen blicken die Läufer der Wäller Skigemeinschaft aus Bad Marienberg zurück. Hier eine erste Übersicht:

Schon im März fanden in Niederfischbach die Rheinland-Straßenlauf-Meisterschaften statt, wo sich Johanna Himmelberg über die fünf Kilometer mit 25:39 Min. den 2. Platz der weiblichen Jugend W15 holte.

Beim Stadtlauf in Herdorf Anfang April, traditionell Auftakt der Ausdauercup-Laufserie, schaffte auch Mariano Fritsch den 2. Platz, knapp hinter dem Sieger der Jugend M13 über 1000 Meter, 3:41 Minuten seine Zeit. Über fünf Kilometer verbesserte sich Johanna auf glatte 24 Minuten und Platz 1 der weiblichen Jugend U16, und Leonie Fritsch gelang es mit 24:27 Min. erstmals, die 25 Minuten zu knacken, was ihr den 2. Platz der weiblichen Jugend U18 einbrachte.

Anfang Mai nahm Markus Müller am Bärenfels Mai-Trail teil, einem Ultra-Geländelauf mit knapp 50 Kilometern über Single-Trails, Waldwege, Schotter und Wiesen. Markus bewältigte die an Höhenmeter reiche Strecke souverän nach 5:47:29 Stunden und erreichte das Ziel in Hoppstädten-Weiersbach als Sieger in der Klasse M50.

Dann kam schon der Stadtlauf in Kirchen, 2. Lauf im Ausdauercup, wo es für Mariano leider gar nicht gut lief. Mit einer Knieverletzung musste er den 1000-Meter-Lauf vorzeitig beenden. Bei ungewohnt hohen Temperaturen konnte Johanna Himmelberg mit 26:23 Min. über fünf Kilometer ihren Sieg in der wJ U16 wiederholen, dazu belegte Leonie Fritsch mit 26:56 Min. diesmal Rang 5 in der wJ U18, und Marissa Zarella wurde 19. der Damen mit 33:59 Minuten. Über 10 Kilometer erreichte Anja Brenner nach 47:52 Min. als fünfte Dame das Ziel und holte sich damit den Sieg in der Klasse W45.

Den Halbmarathon über 21 Kilometer im Rahmen des 45. Gutsmuths Rennsteiglaufes in Thüringen hatte sich Thomas Schmidt als Urlaubsherausforderung ausgesucht. Die schwierige Strecke vom Start in Oberhof über den Großen Beerberg bis zum Ziel in Schmiedefeld schaffte Thomas in 2:07:40 Std. und platzierte sich im Mittelfeld der 6505 Finisher.

Wettkampfteilnahmen der WSG-Ausdauersportler im 1. Halbjahr 2017, Teil 2/2

Pfingstsamstag stand dann der nächste Lauf im Ausdauercup an, diesmal in Netphen-Deuz. Für Mariano Fritsch standen 3 Kilometer auf dem Programm, die er nach seiner Verletzungspause in 12:41 Minuten bewältigte und damit den 2. Platz in der männlichen Jugend M13 belegte. Im Hauptlauf über 15 Kilometer erreichte Anja Brenner nach starken 1:12:22 Std. als 74. von 195 TeilnehmerInnen das Ziel und gewann deutlich ihre Klasse W45. Vor der Siegerehrung nutzten beide noch die Gelegenheit und erholten sich im nahen Naturschwimmbad.

Anfang Juni dann das Highlight des 1. Halbjahres: Markus Müller beim Ultra Sky Marathon Madeira. Die zur internationalen Skyrunner World Series zählende Veranstaltung bietet einen 55-Kilometerlauf mit 4000 Höhenmetern vom Meeresspiegel bis über die Wolken, dabei Flusspassagen, Bergpfade mit Kletterstellen, stetig wechselnde Untergründe, um nur einige Anforderungen zu nennen. Markus hatte sich gut vorbereitet und meisterte den schwierigen Kurs in 9:48:05 Stunden als bester Deutscher im internationalen Starterfeld. Unter den 154, die im Ziel ankamen wurde er auf Rang 79 notiert und in der Klasse M50 war das der 3. Platz. Zum 23. Mal fand in Koblenz der internationale Lauf „Rund um die CONLOG-Arena“ statt. Johanna Himmelberg ging im 5 Kilometer-Hobbylauf an den Start und war bereits nach 23:58 Minuten wieder zurück im Ziel; dabei ließ sie die komplette weibliche Konkurrenz aus dem Koblenzer Raum hinter sich.

 Beim 25. Sparkassen-Westerwald-Triathlon in Staudt mit seinen 200 Meter schwimmen, 20 Kilometer Rad fahren und abschließend fünf Kilometer laufen waren auch einige WSG-ler dabei.

 Den 3. Platz aller weiblichen Starterinnen holte sich Anja Brenner in starken 1:08:50 Std., das war gleichzeitig Platz 2 in der Klasse AK45 weiblich. Bei den Staffeln lagen am Ende die beiden  WSG-Teams vorne: „Alles Brenner oder was“ mit Antonia, Andreas und Thomas Brenner siegte nach 1:04:00 Std. vor den „Fritschens“ mit Leonie, Tim und Mariano., die 1:10:27 Std. brauchten.

In Mudersbach folgte Mitte Juni der 4. Lauf im Ausdauercup, und die WSG war mit einer starken Mannschaft vor Ort. Mariano absolvierte die 1000 Meter in 3:40 Min., das brachte ihm ein weiteres Mal den 2. Platz bei der Jugend M13. Über fünf Kilometer war Johanna Himmelberg die schnellste im Team, sie gewann die Klasse wJ U18 mit 24:32 Min., Leonie Fritsch folgte nach 26:08 Min. auf dem 5. Platz in ihrem ersten Wettkampf nach einer Verletzungspause. In der Jedermannwertung weiblich belegte Marissa Zarella mit 34:05 Minuten den 9. Platz. Schnellste Walkerin war Katja Kranz-Noll, die für den Rundkurs 36:49 Minuten benötigte. Unter den 112 Teilnehmern des 10-Kilometerlaufes war Manuel Würpel der 30. im Ziel, seine 44:16 Min. brachten ihm den 5. Platz in der Männerhauptklasse. Anja Brenner holte sich ein weiteres Mal den Sieg bei den Damen der W45, diesmal nach 46:16 Minuten mit deutlichem Vorsprung.

Wettkampfteilnahmen der WSG-Ausdauersportler im 1. Halbjahr 2017  Wettkampfteilnahmen der WSG-Ausdauersportler im 1. Halbjahr 2017