Starkes WSG-Team beim Löwenlauf

Der 32. Hachenburger Löwenlauf erwies sich wiederum als Magnet für mehr als 1000 Läuferinnen und Läufer der Region, die hunderten von KIGA- und Grundschulkinder noch nicht mitgerechnet. Bedingungen und Organisation waren wieder top, und diesen Eindruck nahmen auch die zahlreichen Läuferinnen und Läufer der WSG Bad Marienberg neben einigen Erfolgen mit nach Hause.

Im Lauf der Schülerklassen über 1,8 Kilometer holte sich Clemens Rückert mit 9:31 Minuten den 3. Platz bei der Jugend M12, Timon Richter belegte mit seinen 10:21 Min. den 12. Platz in der Klasse Kinder M11.

Der teilnehmerstärkste Lauf mit 414 Akteuren im Ziel führte über 6,3 Kilometer; hier war Antonia Mann als 90. nach 34:17 Min. schnellste der WSG und achte der weiblichen Jugend U18. Des Weiteren überquerten die Ziellinie: Jan Panthel nach 36:33 Min, Isolde Müller nach 37:46 Min. und Marisa Zerella nach 42:58 Minuten. Beim Walking auf der gleichen Strecke wurde Katja Kranz-Noll nach 49:21 Minuten vierte im Damenwettbewerb.

Im Hauptlauf über 10,5 Kilometer finishten 364 Ausdauersportler. Anja Brenner war die Beste im blauen WSG-Trikot mit 47:51 Min. und kam damit auf den 2. Platz bei den Frauen W45; beim Lauf wurde sie begleitet von Ehemann Andreas, der mit 47:52 Min. Rang 15 der Männer M45 belegte. Auch ihre Tochter Alicia Brenner konnte sich mit ihren 49:59 Minuten und dem 3. Platz in der Frauenhauptklasse durchaus sehen lassen. Erfreulich und nicht erwartet war der Sieg von Melanie Neeb bei den Frauen W40, den sie sich mit guten 51:33 Minuten sichern konnte. Nach Markus Neeb, der 56:28 Min. benötigte als 26. der M45, folgten weiterhin Nathalie Rückert, 1:00:48 Std. und 13. Platz W35, Sylvia Könighaus, 1:01:54 Std. und 10. Platz W40, sowie Leonie Fritsch, die mit ihren 1:02:26 Std. sogar noch zweite bei der weiblichen Jugend U20 wurde.

Länger noch unterwegs waren allerdings die 234 Läufer der Halbmarathonstrecke mit 21 Kilometern. Jürgen Könighaus schaffte den anspruchsvollen Parcours in 1:57:22 Std., was ihm den 9. Platz der Männer M55 einbrachte, und gut zehn Minuten später war auch Erik Spahl im Ziel; er wurde mit seinen 2:08:50 Std. auf dem 24. Platz in der Klasse M45 notiert.

Starkes WSG-Team beim Löwenlauf  Starkes WSG-Team beim Löwenlauf  Starkes WSG-Team beim Löwenlauf  Starkes WSG-Team beim Löwenlauf  Starkes WSG-Team beim Löwenlauf  Starkes WSG-Team beim Löwenlauf  Starkes WSG-Team beim Löwenlauf  Starkes WSG-Team beim Löwenlauf  Starkes WSG-Team beim Löwenlauf  Starkes WSG-Team beim Löwenlauf  Starkes WSG-Team beim Löwenlauf  Starkes WSG-Team beim Löwenlauf